USA Wahlen 09.11.2016, Freiheitsstatue

Oh Mann oh Mann, oder die Wahlen in den USA…

Oh Mann, oh Mann,
oder die Wahlen in den USA …

“Lass dich heute nicht verrückt machen!

Historische Begebenheiten geschehen jeden Tag. Wir entscheiden, auf welche Seite wir unseren Fokus und somit unsere Aufmerksamkeit legen.

Trau dich, trotz allem was da rundherum geschieht, heute zu erblühen wie noch nie!

Nichts im Aussen soll die Macht über dich und dein Strahlen haben!

Blüh auf ‘Ich’, es ist dein Leben!

Jetzt.”

Das war mein Facebook-Post von Mittwoch Morgen, dem „legendären“ 9.11.2016.

Noch immer lese ich viel von Verunsicherung, ja gar Angst, die sich breit macht hier unter uns. Das Wahlergebnis der USA ist eingeschlagen wie eine Bombe. Es schlägt richtig Wellen und sie erfassen beinahe jeden von uns.

Welche Konsequenzen haben die USA Wahlen für uns?

Sind die Amerikaner verrückt?
Sind wir noch in Sicherheit?

Diese und viele andere Fragen werden gewälzt und gedreht und von allen Seiten schön angebraten. Richtige Rauchzeichen sind am Facebookhimmel zu sehen.

Und es stürmt und hagelt auch mächtig. Insbesondere Verurteilung, Verachtung, Vorwürfe und schockiertes Gegacker prasselt von Europa aus, über das Volk der Amerikaner. Man muss sich durch eine Vielzahl von Meinungen scrollen und eine Aussage toppt die Andere.

 

USA Wahlen, Flagge USA

 

Zugegeben, auch mir ist ein kleiner Moment lang der Atem gestockt, als ich früh morgens las, dass Mister Donald Trump der neue Präsident ist.

Ich habe mein Handy überrascht angestarrt und dabei wohl ausgeschaut, wie der Smiley mit den riesengrossen schockierten Augen. Nach ein paar Sekunden habe ich eine andere Suchmaschine befragt, ob das denn auch wirklich stimmt?!

Hoppla, es stimmte tatsächlich! Und schon spürte ich eine klamme Schwere mein Herz erfassen. Eine Verunsicherung stieg in mir auf. Der Atem stockte erneut.
Aber warum?

Ich habe mich in den vergangenen Monaten kaum um dieses „Theater“ der US-Wahlen bemüht. Vieles wurde einem ja förmlich aufgedrängt. Die E-Mail Geschichte von Hillary Clinton, sowie die frauenfeindlichen Bemerkungen von Donald Trump.

Na ja, noch ein paar Dinge mehr, aber ich will hier ja keine alten Geschichten aufwärmen. Facebook und all die anderen Social Media waren voll davon.

 

Was mich aber wirklich interessierte war, warum nur berührt mich dieses Ergebnis so sehr? Was ist da los?

 

Ich habe das Handy weggelegt und ein paar tiefe Atemzüge geschehen lassen, um wieder bei mir anzukommen. Ich mag dieses Gefühl der Verunsicherung genau so wenig wie jeder Andere, und wenn ich davon betroffen bin, weiss ich, es ist höchste Zeit bei mir anzukommen und zu atmen. Also habe ich geatmet und meinen Verstand zur Mithilfe aufgefordert, und mich gefragt, was genau wird nun in mir berührt?
Was will ich jetzt damit machen?
Wie will ich mich fühlen?

Mir kommt es vor, als würden wir uns mitten in einem Boot Camp wiederfinden. In einem Trainingslager der besonderen Art.
Aber was genau trainieren wir denn da jetzt? Ich glaube, eine ganze Menge sogar!

Es wird uns wieder einmal mehr vor Augen geführt, wie beeinflussbar wir durch die Massenmedien sind. Wie unglaublich wichtig es ist, unseren Fokus bewusst zu steuern. Aus der Starre zu gehen und zurück ins Vertrauen zu finden und ganz vieles mehr.

In solchen Momenten bietet sich eine ganz wunderbare Frage an: Was ist das Gute an dieser Situation?

Ich für mich, ich fühle mich aufgerufen dem Volk, der USA, den Weg den es gewählt hat, ganz bewusst zuzumuten.

Ich fühle mich erinnert, NICHT über andere zu urteilen.
Ich fühle mich in meiner Standhaftigkeit geprüft, meinen Fokus auf die lichte Seite zu legen und mir bewusst zu machen, dass ich den Wandel herbei gesehnt habe.
Und ich vertraue. Ich vertraue in das Leben.

Altes geht und Neues kommt. Das war so und wird wohl lange über mein Ableben hinaus so bleiben. Ich kann diesem Rhythmus vertrauen.

Also tu ich es auch. Schliesslich ist es nicht das erste Mal, dass mich mein Leben in meiner Einstellung dazu prüft und herausfordert.
Ich kann das. DU kannst das! WIR KÖNNEN DAS!
Wir sind dazu bereit, uns auf die neuen Umstände einzulassen. Das Beste daraus zu machen.

Und wer weiss, um nur ein Beispiel zu nennen?
Vielleicht gelingt es diesem „mächtigsten Mann der Welt“ tatsächlich uns Frauen miteinander zu vereinen. Vielleicht ist er der eine Mann, der uns ganz deutlich vor Augen führt, dass wir aufstehen und sprechen müssen.
Die Zeit des Schweigens ist vorüber. Ich kenne doch meine Schwestern! Ich kenne mich! Irgendwann ist einfach genug. Wir werden aufstehen und zusammen stehen. Wir werden unsere Angst voreinander verlieren und unsere manchmal so profanen Streitigkeiten beenden. Wir werden unsere bunt lackierten Fingernägelkrallen, die wir gegeneinander gerichtet haben einfahren, unsere Kampfschminke, oh, Verzeihung, unsere Kriegsbemalung abwaschen und endlich geeint als Frauen dieser Welt zusammenstehen. Wir werden die noch etwas Verstaubten unter den Männern einladen uns zu erkennen als das, was wir sind. Und diejenigen unter den Männern, die so wunderbar bewusst und hellwach sind, ja die werden uns mit offenen Armen und Herzen empfangen und unterstützen.

Hach! Der hat ja schon mächtig viel Gutes, dieser Herr Trump und das ist ja nur eine sehr kleine Ecke von all den Möglichkeiten, die ich da anspreche.
Ich bin mir sicher, dass wir bereit sind für den Wandel der offensichtlich eingeleitet wurde.

Let’s rock our World! Wir sind doch bereit, oder?

Also lasst uns aufblühen. Hinein in die neue Zeit. Wir alle wollen Veränderungen. Also nehmen wir sie an und freuen uns auf all die Überraschungen, die es geben wird. Den Ersten lauten POPP hat es ja schon getan, mit dieser Überraschung – Tischbombe Namens Trump. Da kommen sicherlich ganz spannende Dinge an den Tag.
Wir sind mitten in einer Zeit, die vieles enthüllt. Verunsicherung ist eine starke Macht. Ein geschickter Schachzug um dessen, was uns nicht ins Licht führen will. Aber auch dafür dürfen wir die Verantwortung übernehmen und unsere selbstgeschaffenen Ängste überwinden und standhaft, ohne verkrampft zu sein, ins Licht blicken.

Ich bin ja gespannt. Und du? Wie gehst du damit um?
Von Herz zu Herz, von Seele zu Seele
Ich grüsse dich
Adriana

rose

Nichts im Aussen soll die Macht über dich und dein Strahlen haben! Blüh auf ‘Ich’, es ist dein Leben! Jetzt.

 

Mehr zum Thema Versöhnung und Aussöhnung findest du im Channeling von Saint Germain

5 Kommentare
  • EliSara

    11. November 2016 in 21:32 Antworten

    ich sage einfach danke, liebe Herzensschwester <3 für deine Worte und dein Sein.
    mit unendlich viel Liebe <3 EliSara

    • Adriana Meisser

      12. November 2016 in 8:33 Antworten

      Herzdank zurück liebe EliSara!

  • Chandra

    12. November 2016 in 7:48 Antworten

    Liebste Adriana
    Ich danke dir herzlich für deine Worte!
    Nach dem ersten Schock bin ich zu mir selbst zurückgekehrt und schau zuerst auf meine “Baustellen” und vertraue dem Leben selbst.
    Mit viel Zuversicht und Liebe
    Chandra

    • Adriana Meisser

      12. November 2016 in 8:36 Antworten

      Oh, also ich denke das gibt bestimmt ein ganz wundervolles Bauwerk! ?
      Ich güsse dich lieb! Und danke für deine lieben Worte!

  • Petra

    13. November 2016 in 19:07 Antworten

    Liebste Adriana, danke für deine Worte. Ich habe keine Ängste mehr, nein, ich denke es ist eine Gelegenheit sich noch intensiver mit sich SELBER zu befassen. Auch alle Länder sollten sich ein Stück mehr mit sich befassen. Dann können wir “hoffentlich” bald GEMEINSAM Großes bewirken 🙂

Kommentar schreiben