Meine Arbeit als:

Workshop- und Seminarleiterin
Seit 2005 leite ich Workshops, Seminare und Meditation. Im Fokus meiner Arbeit steht die Persönlichkeitsentwicklung im Sinne der Selbstliebe. Erleben, bewegen und verändern ist mein Motto, denn gemeinsam können wir viel erreichen.

Bloggerin
Seit Ende März 2015 führe ich einen Blog und veröffentliche da die neusten Informationen über Dies und Das und die beliebten Channeled News unter anderem mit St. Germain. (Kurze Inputs aus der Geistigen Welt)

Produkte
Seit dem 3. Oktober 2015 ist das Parfüm LILITH RADICAL im Handel. Ein Jahr später kam LILITH TABOO auf den Markt. In einem Gespräch mit einer Freundin über die Energie der Düfte, packte mich LILITH innerlich und lies nicht mehr locker. Sie gab mir klare Anweisungen, was zu tun sei und gerade mal 3 Wochen später kam dieses wunderbare Parfüm auf den Markt.
Am 13. November 2015 kam das Buch “Raus aus der Angst” mit Silke Schäfer heraus, an dem ich mitgewirkt habe.

Diese Produkte und diverse Channelings findest du in meinem Onlineshop.

Meine Arbeit als Channelmedium
Meine Arbeit als Channelmedium

Beim Channeling begebe ich mich in eine Art Trance-Zustand, in dem ich mit dir ein aktives Gespräch führe. Diese Gabe ermöglicht es mir, mich ganz auf dein Wesen einzulassen. Jede Sitzung ist so individuell, wie das Gegenüber. Es gibt keine thematische Einschränkung oder Tabus. Kein Problem ist zu profan oder zu gross –  alles was dich bewegt ist wichtig und hilft im Prozess der Selbsterkenntnis. Die Gespräche sind stets von tiefer Zuneigung, höchster Achtung und Liebe geprägt.

Manche Klienten suchen mich auf, weil sie konkreten Herausforderungen gegenüber stehen  –  beispielsweise bezüglich Geld, in der Beziehung, Sexualität, Mobbing am Arbeitsplatz, verwehrter Kinderwunsch, erwarteter oder unerwarteter Todesfall, etc.
Anderen Klienten ist es ein Anliegen herauszufinden, was ihre Aufgabe auf diesem Planeten ist. Sie suchen einen tieferen Sinn und wollen in Etwas eingebunden sein, das wichtig ist. In ziellosen Momenten, wie z.B. bei Arbeitslosigkeit,  Über- oder Unterforderung im Beruf, Langeweile in der Rolle als Mutter, Hausfrau/-mann, suchen meine Klienten mich auf.

Beim Channeling gehen wir erst mal dem „Unmut“ auf den Grund und erörtern die Umstände, die dafür verantwortlich sind. In einem zweiten Schritt werden erste Veränderungsmöglichkeiten (jetzt und heute) erarbeitet. In einem dritten Schritt werden Talente und Fähigkeiten, derer sich Klienten oft nicht bewusst sind, ergründet.  Manchmal ist es auch einfach die Situation, die eine neue Möglichkeit hervorbringt.
Dieser Prozess kann über mehrere Sitzungen dauern, manchmal braucht es nur eine.

Ein paar wenige Beispiele aus den letzten Jahren:

  • Eine Lehrperson wurde auf ihr kreatives Talent aufmerksam gemacht. Dieses wurde gemeinsam weiter ergründet und mit verschiedenen Hausaufgaben und Übungen gefördert.  Durch diese gezielte Schulung hat die Person schrittweise gelernt, ihren kreativen Einfällen Aufmerksamkeit zu schenken, zu verfolgen und schliesslich zu kultivieren. Sie ist nun Theaterschaffende.
  • Eine Person war zwar erfolgreich in der Finanzbranche tätig, dabei aber zunehmend unerfüllt. Sie ist nun ein angesehener Coach. Und weil die Person auf ihr Gewicht achten muss, berät sie ihre Kunden manchmal beim Spazieren  – wie die Gelehrten im Antiken Griechenland.
  • Eine Biologin wurde zusätzlich Musiktherapeutin.
  • Eine Kauffrau hat ihre Anstellung gekündigt und betreibt einen Online-Shop. Später gab auch ihr Partner seinen Job auf, um sie zu unterstützen. Sie haben jetzt die Freiheit viel zu reisen.
  • Eine Familie musste Abschied von einem Mitglied nehmen. Mittels verschiedener Gespräche und Rituale nahmen die Familie und der Sterbende Abschied voneinander. Die Sterbebegleitung gab den Betroffenen ein Seil, an dem sie sich festhalten konnten und das sie noch mehr zusammenschweißte.